Zweites Schulhaus Zeilhard

Zweites Schulhaus Zeilhard

Schulklasse mit Lehrer Böhm?

Das zweite Zeilharder Schulhaus

Der starke Anstieg der Schülerzahl in Zeilhard machte es 1904 notwendig, eine zweite Schulklasse einzurichten. Sie wurde vorübergehend in einem großen Zimmer der Wohnung eines Bauernhauses (Georg Wagner) untergebracht. Am 19.November 1905 wurde in Zeilhard in der Schulstr.3 das zweite Schulhaus, das auch als Rathaus dienen sollte, eingeweiht. Neben dem großen Schulsaal befand sich im Erdgeschoss auch der Raum des Bürgermeisters. Im Obergeschoss war die Dienstwohnung des Lehrers vorgesehen. Im Keller waren Geräte der Feuerwehr untergebracht.

Bis 1957 (Einweihung Hirschbachschule) diente das Gebäude als Schule, bis 1970 als Amtssitz des Bürgermeisters.
Heute wird das Gebäude allgemein als Alte Bürgermeisterei bezeichnet.

Geschichtsverein Georgenhausen . Zeilhard, Elke Szigeti, im August 2010

Quellen:  1. Heimatbuch Georgenhausen ,Zeilhard, Dilshofen Bd.3 von   H.A.Tischner 1989, S.58
                 2. www.heinrich-tischner.de: Geschichte von Zeilhard, Schule, 200
8